Rückschau

Besuch vom Lettischen Samariter Bund aus Riga

Zu Beginn der Woche besuchte eine Delegation vom Lettischen Samariter Bund die Kolleginnen und Kollegen des ASB hier in der Region Westhessen. Empfangen wurden sie vom 1. Vorsitzenden Gerhard Lang und dem Vorstandsmitglied Doris Michels. Grund des Besuches war das Autismus-Zentrum des ASB in Taunusstein.

Natürlich interessierten sich Frau Laura Bulmane und Frau Ineta Kaira aus Lettland auch für den Rettungsdienst, den Katastrophenschutz, den Menüservice, den Hausnotruf, die Pädagogischen Dienste sowie Leben im Alter. Deshalb besuchte man die Rettungswachen in Taunusstein und Niedernhausen. In Wiesbaden empfingen die Geschäftsführerin Frau Karin Eichhorn und der Geschäftsführer Herr Tobias Kümper die Gäste. Dort zeigte ihnen der 1. Vorsitzende Gerhard Lang die einzelnen Tätigkeitsfelder, die der ASB in der Region Westhessen erbringt. Besonders Frau Kaira interessierte sich für die Sparte Leben im Alter, da sie in Lettland in der Altenpflege tätig ist. Doris Michels konnte ihr die ambulanten Pflegebereiche, wie die Sozialstation Niedernhausen, die Tagespflege, das Betreute Wohnen sowie den Hausnotruf und den Menüservice erklären. In der stationären Pflege stand ein Besuch im Alten- und Pflegeheim Theißtal-Aue auf dem Programm. Hier wurde man von Herrn Herbert Gretz (Einrichtungsleiter), Frau Silvia Liso (Pflegedienstleitung) und Frau Jessica Petrik (Qualitätsmanagerin) freundlichst empfangen. Auch hier konnte Doris Michels die Einrichtung zeigen und die stationären Leistungen erklären. Natürlich stand auch ein kulturelles Programm auf der Agenda. Besuche auf der Loreley, dem oberen Mittelrheintal, Rüdesheim und Drosselgasse sowie Niederwald-Denkmal durften nicht fehlen. Den großen Feldberg, eine Rundfahrt durch den Taunus sowie der Frankfurter Flughafen rundeten das Programm ab.

Doris Michels, Vorstandsmitglied