Kita aktuell - Kinder werden Autor*innen

Startschuss für das „Migo-ASB-Buchprojekt“

Kinder werden Autor*innen

 Diese Woche begann die Auftaktveranstaltung zum Migo-Buchprojekt im ASB Regionalverband Westhessen. Die ASB Kita Bärenhöhle in Schlangenbad-Bärstadt mit ihren Kindern, ist direkter Projektpartner vom Migo Verlag, der zur Oetinger Verlagsgruppe gehört (Bücher wie Pippi Langstrumpf, Tribute von Panem und die Werke von Cornelia Funke sind dort erschienen).

Doch wie kommen ein Buchverlag und eine Kita zusammen? Der Kontakt zu dem Migo Verlag entstand über die Kitaleiterin Frau Melina Wendlandt-Schott. Zusammen mit Frau Carmen Udina (Migo Verlag) hatten beide die Frage, ob die Helden der Kinder immer noch Prinzessinnen und Ritter sind. Oder gibt es vielleicht ganz andere Geschichten, die Kinder gerne vorgelesen bekommen hätten, die es aber noch gar nicht gibt?

Phantasie anregen, Leselust wecken und dabei neue Ideen für Kinderbücher zu finden ist eine gelungene Kombination aus pädagogischer und Verlagsarbeit. Und wer kann dabei am ehesten Helfen. Natürlich Kinder – die sollten nun im Auftakt des Buchprojekts in der „Bärenhöhle“ befragt werden.

 Udina war Corona bedingt Live über Beamer zugeschaltet und hat den Kindern der Tiger-, Bären-, Schlangen- und Fischegruppe nacheinander das Buchprojekt vorgestellt. Es wurde zunächst erklärt, wie ein Verlag funktioniert, ein Buch entsteht, was ein/e Autor*in ist und dass diese Menschen eine Geschichte oder Bilder im Kopf haben, die sie dann aufzeichnen. Anhand von Buchbeispielen zeigte Udina dann die Schönheit von Büchern und die Vielfältigkeit der Text- und Bildgestaltung auf.

 Im Anschluss daran konnten die Kinder von ihren eigenen „Ideen im Kopf“ erzählen oder von Geschichten, die sie selbst zu Papier bringen möchten. Sie wurden über ihre Lieblingsbücher und Lieblingsthemen befragt, vor allem interessierte es Udina, welche Geschichten in den Köpfen der Kinder herumschwirren, die bisher noch nie in einem Buch erschienen sind?

Das Brainstorming machte den Kindern sichtlich Spaß. Es entstanden Ideen wie „ die Rennhexe und der Allestöter“ oder „der Riese Timpetu aus dem Wald“, zu dessen Lieblingsspeise der Schmelzkäse gehört. Bei der Frage was den Kindern zum Stichwort „helfen“ einfällt kamen wunderschöne Beiträge über Vulkanologen, die kranken Vulkanen helfen wieder zu sprühen oder über Eltern, die in ihren Beruf helfen.

 Die ersten Schritte sind getan, um die Kreativität der Kinder zu wecken. In weiteren Video-Treffen werden neue Fragen gestellt. Mit den Endergebnissen möchte der Migo Verlag ein Mini-Buch mit den Geschichten und Bildern der „kleinen Autor*innen der Kita Bärenhöhle“ drucken.