Rettungswachen entzerrt

Rettungswachen aufgrund von Corona angepasst

Zum Schutz von Personal und Bürgern wurden im Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverband Westhessen mehrere Rettungswachen auf drei weitere Standorte entzerrt.

„Damit wollen wir zur allgemeinen „Abstands-Regel“ beitragen, gerade für unsere Dienstgruppen im Rettungsdienst ist es wichtig einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten“, so Jeff Mertens, Bereichsleiter Rettungsdienst.

An den Standorten Schlachthof in Wiesbaden, ein weiterer in Wiesbaden Bierstadt und dem Autismuszentrum in Taunusstein sind sogenannte Interims Wachen als Übergangslösungen eingerichtet worden. 

Alle diese Standorte haben eins gemeinsam, durch die „Corona-Lage“ können diese ihre/n bisherigen Dienstbetrieb/Angebote nicht aufrecht erhalten. 

Nach deren vorläufigen Schließung wurden die Räumlichkeiten dem ASB Regionalverband Westhessen für ihre wichtigen Aufgaben im Rettungsdienst zur Verfügung gestellt.