Medieninformation

Spielbank Wiesbaden spendet 2.000 EURO für ASB-Besuchshundedienst

Foto: ASB Westhessen

Mit 2.000 Euro unterstützt die Spielbank Wiesbaden das neue Ehrenamtsprojekt „Besuchshundedienst“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Westhessen. Unter dem Motto „Helfen mit Herz und Hund“ sorgen 12 ehrenamtliche Mensch-Hund-Teams seit Ende letzten Jahres für Abwechslung und gute Laune in Einrichtungen für Senioren, Kindertagesstätten, Schulen oder auch bei Privatpersonen. Denn gerade Hunde fördern mit ihrer ehrlichen und wohlwollenden Art das menschliche Wohlbefinden und stehen daher als geduldige Besuchstiere weit oben auf der Beliebtheitsskala.

"Wir freuen uns, mit unserer Spende einen Beitrag für den weiteren Aufbau des ASB-Besuchshundedienstes leisten und so auch das gesellschaftlich so wichtige Ehrenamt stärken zu können", erklärte Andreas Krautwald, Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden (3.v.r.), der gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Oliver Franz (3.v.l.) den Scheck übergab. Für den ASB nahmen Gerhard Lang (1. Vorsitzender), Karin Eichhorn (kommissarische Geschäftsführerin), Monika Güssing mit Roxy, Tobias Kümper

(kommissarischer Geschäftsführer), Melanie Kustra (Freiwilligenkoordinatorin) und Nicole Wagner mit Bobby (v.l.) die Spende dankend entgegen.